Frauenfussball Nationalmannschaft Account Options

Die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen ist die von dem verantwortlichen Bundestrainer betreute Auswahl der deutschen Fußballspielerinnen. // FLYERALARM Frauen-Bundesliga Nicole Rolser beendet Karriere Die zweimalige Nationalspielerin Nicole Rolser vom FLYERALARM. Trikot, Name, Geburtstag, Verein, Spiele, Tore. Torwart. 12, Laura Benkarth, , Bayern München, 9, 0. 21, Ann-Katrin Berger, , FC Chelsea. Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft schloss der DFB für die Frauen- und Juniorinnen-Nationalmannschaften einen Sponsoring-Vertrag mit der Firma Katjes. Nationalmannschaften zum Einsatz kommen. Dazu gehört Ulrike Ballweg, die derzeit Assistenztrainerin bei der Frauenfußball-Nationalmannschaft und.

frauenfussball nationalmannschaft

Nationalmannschaften zum Einsatz kommen. Dazu gehört Ulrike Ballweg, die derzeit Assistenztrainerin bei der Frauenfußball-Nationalmannschaft und. galaxypiercing.se ist das Sport-Angebot der ARD im Internet und gehört zu ARD-​Online. Das Angebot berichtet in Text,Bild,Audio,Video sowie im Live-Ticker über​. Die DDR-Nationalmannschaft der Frauen absolvierte nur ein einziges Spiel und verlor dies mit gegen die.

Dies und ein Spiel gegen Kanada im April Sieg waren dann die wesentlichen Vorbereitungsspiele auf die EM-Endrunde, vor der lediglich noch ein Testspiel gegen die mit mehreren Debütantinnen angetretenen Brasilianerinnen mit gewonnen wurde.

Zudem gewann seine Mannschaft ein Freundschaftsspiel in Kanada im Juni Sie hatte aber zunächst noch Verpflichtungen mit der Nationalmannschaft der Schweizerinnen, bevor sie am November als Nationaltrainerin offiziell vorgestellt wurde.

Von den vier Vorbereitungsspielen auf die WM wurde keines verloren und die ersten vier Spiele bei der WM gewonnen. Im Viertelfinale gab es dann gegen Schweden, gegen das 24 Jahre lang kein Pflichtspiel verloren wurde, eine Niederlage.

Damit schied die Mannschaft wie vorzeitig aus und konnte sich auch nicht für die Olympischen Spiele qualifizieren. Dieses Abzeichen wird seit an die aktuellen Weltmeister vergeben.

Zwischenzeitlich war die Ausweichgarnitur überwiegend in schwarz gehalten mit roten Schulterstreifen.

In diesen Farben gewann die Mannschaft die EM Im derzeitigen roten Ausweichdress wurde der erste Olympiasieg im August errungen.

Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft trugen die Nationalspielerinnen zunächst einen Stern auf dem Trikot. Zuvor prangten drei Sterne für die drei Weltmeistertitel der Männer-Nationalmannschaft auf den Trikots.

Nach der erfolgreichen Titelverteidigung spielte die Mannschaft erstmals im EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien am Oktober in Lübeck mit zwei Sternen über dem Verbandswappen.

Für die Frauen werden aber neuerdings die Trikots extra angefertigt und etwas auf Taille geschnitten. Wie bei den Herren können auch die Frauen mittlerweile Schuhe eines individuellen Ausrüsters tragen.

Seit Januar ist die Allianz Hauptpartner der Frauennationalmannschaft. Die deutsche Nationalmannschaft hat genau wie ihre männlichen Kollegen kein Nationalstadion.

Die Heimspiele finden in wechselnden Spielorten statt. Bei Turnieren ergibt sich der Spielort durch den Turnierverlauf. Bis heute Stand: 4.

März spielte die deutsche Auswahl in 93 verschiedenen deutschen Städten; die Männer dagegen — obwohl sie insgesamt mehr Spiele ausgetragen haben — nur in Die meisten Heimspiele wurden in Osnabrück ausgetragen.

Das erste Spiel in den neuen Bundesländern fand am 9. Mai in Aue statt. Durch die Erfolge der Nationalmannschaft stiegen die Zuschauerzahlen bei Länderspielen.

Mehr als In den deutschen Metropolen fanden dagegen nur sehr selten Länderspiele statt. Portugal stattfinden. Dabei trat man in Faro nie gegen den Gastgeber an.

Fünfmal trat man in Shanghai und Washington, D. Das erste Auswärtsspiel fand am März im niederländischen Venray statt. Das erste Spiel in Asien wurde am November in Jiangmen ausgetragen.

In Ozeanien wurde erstmals am September in Canberra gespielt. In Südamerika spielten die deutschen Frauen erstmals bei den Olympischen Spielen.

In Afrika fanden bisher noch keine Länderspiele der deutschen Mannschaft statt. Die olympischen Bronzemedaillen wurden in Sydney , Athen und Peking gewonnen.

Die lange Zeit höchste Zuschauerzahl bei einem Spiel der deutschen Mannschaft wurde am 1. Juli verzeichnet. Mit Juni in München beim Freundschaftsspiel gegen Japan die meisten Zuschauer bei einem Freundschaftsspiel in Europa gezählt.

Bei der Weltmeisterschafts-Eröffnung am Juni schauten Dies war gleichzeitig bis zum 9. August die höchste Zuschauerzahl bei einem Frauenländerspiel in Europa, wurde dann vom Finale bei den Olympischen Spielen überboten, das November wurde mit Folgende Spielerinnen stehen im Kader für den Algarve-Cup Folgende Spielerinnen gehören zum erweiterten Kader, wurden aber wegen Verletzungen oder anderen Gründen nicht berufen.

Mit " " markierte Spielerinnen stehen auf der Abruf-Liste:. Bettina Wiegmann wurde am Oktober zur ersten Ehrenspielführerin der Frauen-Nationalmannschaft ernannt.

Mit der Frauen-Nationalmannschaft wurde sie Weltmeisterin sowie , , und Europameisterin. So konnten die Europameisterinnen von und die Olympiasiegerinnen von nicht gewählt werden.

Birgit Prinz war mit 25 Jahren und Tagen die jüngste Spielerin mit Länderspielen und wurde mit ihrem Länderspiel am April auch europäische Rekordhalterin.

Am schnellsten erreichte Kerstin Garefrekes ihr Vor dem Spiel gegen England am Vom ersten Spiel am November bis zum August gab es mehrere Spielerinnen mit gleich vielen Spielen, wobei es von Spiel zu Spiel weniger wurden.

August absolvierte Silvia Neid als erste — und zum damaligen Zeitpunkt einzige — Akteurin ihr Sie war damit die erste, die alleine die meisten Spiele hatte.

Vom August bis 1. Mit ihrem Spiel wurde Neid wieder alleinige Rekordhalterin und ab da gab es nie mehr zwei aktive Spielerinnen mit den meisten Länderspielen.

Alle nachfolgenden Ablösungen als Rekordnationalspielerin fanden nach dem Karriereende der Rekordhalterin statt, wobei bis auf Isbert alle Rekordnationalspielerinnen noch zusammen spielten.

Folgende Spielerinnen haben mindestens 25 Länderspieltore erzielt: [49]. Zwei Spielerinnen haben bisher in einem Länderspiel fünf Tore erzielt: Am Februar fünfmal erfolgreich.

März gegen den Weltranglistenfünften Schweden und am 7. März gegen den aktuellen Weltmeister Japan sowie vier Tore am April gegen die Schweiz.

Erfolgreichste Elfmeterschützin ist Bettina Wiegmann mit 14 verwandelten Elfmetern. Melanie Behringer erzielte zudem nach einem selbst verschossenen Elfmeter ein Tor.

Letzteres war das einzige Tor des Spiels. Januar gegen Italien. Es wird aber keine Eigentorschützin genannt. Deutschland ist mit zwei Weltmeistertiteln und einer Vizeweltmeisterschaft die zweiterfolgreichste Mannschaft nach den USA bei Weltmeisterschaften.

Die Weltmeistertitel wurde in den Jahren und gewonnen. Bei der ersten Weltmeisterschaft belegte die deutsche Auswahl den vierten Platz.

Sie nahm bisher an allen Weltmeisterschaften teil. Bei den Turnieren, bei denen nicht der Titel gewonnen wurde, schied die deutsche Mannschaft immer gegen den späteren Weltmeister aus.

Seitdem nahm die deutsche Mannschaft an jeder weiteren EM teil und ist mit acht Titeln Rekordeuropameister.

Sechsmal wurde die Europameisterschaft in Folge gewonnen. Das schlechteste Abschneiden bis war der vierte Platz , dann schied die Mannschaft erstmals im Viertelfinale aus.

In beiden Fällen war Dänemark der letzte Gegner. Deutschland fuhr und als amtierender Welt- und Europameister nach Athen bzw.

Peking, sowie , und als Europameister nach Atlanta, Sydney bzw. Rio de Janeiro. Nach der Vorrunde kam jedoch das Aus.

Bei den Spielen , und gewann die deutsche Elf jeweils Bronze. Die europäischen Teilnehmer für wurden bei der WM in Deutschland ermittelt.

Durch die Viertelfinalniederlage gegen Japan verpasste die deutsche Mannschaft die Qualifikation, da Frankreich und Schweden das Halbfinale erreichten.

Die deutsche Nationalmannschaft nahm bisher elfmal am prestigeträchtigen Algarve-Cup teil. Im zweiten und dritten Spiel konnten Finnland mit und Schweden mit besiegt werden und somit erreichte Deutschland das Spiel um Platz 3 gegen Norwegen.

Dieses konnten die Norwegerinnen mit gewinnen. Im ersten Spiel war Angerer nicht eingesetzt worden. In diesem unterlag man der USA mit Toren.

März lief und danach die Vorbereitung auf die WM begann. Nachdem man bereits in der 3. Spielminute mit zwei Toren führte wurde das Spiel aus der Hand gegeben und man unterlag mit Die deutsche Mannschaft gewann die Folgespiele gegen China und Brasilien und erreichte somit das Spiel um Platz 3, in dem man erneut gegen die schwedische Mannschaft antrat.

Die Skandinavierinnen konnten ihren Erfolg aus dem Auftaktspiel nicht wiederholen und Deutschland erreichte nach einem zum ersten Mal den dritten Platz des Algarve-Cups.

Von bis nahm Deutschland ebenso wie einige andere Dauergäste nicht mehr teil. Im März nahm die Mannschaft wieder teil.

Zum Finale trat die italienische Mannschaft nicht an und reiste vorzeitig ab. Danach hat Deutschland nicht mehr teilgenommen. Zudem nahm die Mannschaft an einem Turnier in Jesolo , Italien mit Belgien, Italien und England teil, bei dem das Finale mit gegen den Gastgaber verloren wurde.

Die deutsche Mannschaft verlor alle drei Spiele. Beim 7. Cup gewann die deutsche Mannschaft zunächst mit gegen Japan und verlor dann mit gegen die USA.

Das letzte Spiel gegen China fand aufgrund der Terroranschläge am September nicht mehr statt.

Temporäre europäische Nationalmannschaft: Vereinigtes Königreich. Juni [1]. Erstes Trikot. Zweites Trikot. Q Bezogen auf die in der aktiven Zeit durchgeführten Länderspiele.

In: fifa. FIFA , Juni , abgerufen am Juni Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.

In: dfb. März , abgerufen am August Bundeszentrale für politische Bildung , September , archiviert vom Original am April ; abgerufen am April Juni , Sonderbeilage.

Bundeszentrale für politische Bildung , 1. Mai , archiviert vom Original am FIFA , 7. Mai , abgerufen am Die Turbinen aus Potsdam.

In: Der Spiegel. In: taz. Die Tageszeitung , 8. September , abgerufen am September November , abgerufen am In: kicker. Kicker-Sportmagazin , August , abgerufen am In: womensoccer.

Markus Juchem, Oktober , abgerufen am FIFA, Juli , abgerufen am 1. Oktober Juli , abgerufen am In: uefa. UEFA, Juni In: fr-online.

Frankfurter Rundschau , Juli DFB], 1. November , abgerufen am 4. November Abgerufen am In: weltfussball.

Abgerufen am 9. August , abgerufen am 1. April , abgerufen am 1. In: kicker online. März ]. FIFA, 2. Mai In: spiegel. Spiegel Online , Dezember August Angerer bestritt zudem 1 Spiel als Feldspielerin als sie am 6.

März im Spiel gegen China in der Minute für Verteidigerin Jeannette Götte eingewechselt wurde. Februar , abgerufen am UEFA , April , abgerufen am Januar , abgerufen am Februar Mannschaft des Jahres.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Martina Voss-Tecklenburg. Weltmeister , Europameister , , , , , , , Olympische Spiele Bronze Laura Benkarth. Ann-Katrin Berger.

Sara Doorsoun-Khajeh. FFC Turbine Potsdam. Marina Hegering. März C. Kathrin Hendrich. Sophia Kleinherne. FFC Frankfurt.

Felicitas Rauch. Pauline Bremer. Linda Dallmann. Laura Freigang. Melanie Leupolz. Sydney Lohmann. Lena Petermann. Alexandra Popp C.

Vanessa Fischer. Carina Schlüter. Kristin Demann. September C. Janina Hechler. Isabel Kerschowski. Jacqueline Klasen. Maximiliane Rall.

Verena Schweers. Joelle Wedemeyer. Isabella Hartig. Mandy Islacker. Silke Rottenberg. Weltmeisterin , , Europameisterin , , , olympische Bronzemedaille und Doris Fitschen.

Europameisterin , , C , C , olympische Bronzemedaille Steffi Jones. Nia Künzer. Renate Lingor. Weltmeisterin , , Europameisterin , , olympische Bronzemedaille , , Silvia Neid.

Martina Voss-Tecklenburg 6. Vize-Weltmeisterin , Europameisterin , , , 5. Bettina Wiegmann. Weltmeisterin C , Europameisterin , , und , olympische Bronzemedaille Inka Grings.

Birgit Prinz. Tina Theune. Weltmeisterin , Vize-Weltmeisterin , Europameisterin , , , , , , olympische Bronzemedaille , Kerstin Stegemann.

Ariane Hingst. Sandra Minnert. Nadine Angerer. Annike Krahn. Sandra Smisek. Kerstin Garefrekes. Martina Voss. Melanie Behringer.

Babett Peter. Spiel der Nationalmannschaft. Alexandra Popp. Titelverteidiger Deutschland schied bereits im Viertelfinale gegen den Finalisten Dänemark aus.

Gastgeber Niederlande erreichte erstmals das Endspiel einer Europameisterschaft der Frauen und erlangte mit einem gegen Dänemark den Titel.

Der Modus wurde dabei mehrmals geändert. Für die Europameisterschaft wurde die Qualifikation in drei Stufen durchgeführt.

Zunächst spielten die acht schwächsten Mannschaften in zwei Miniturnieren eine Vorqualifikation. Die Gruppensieger bildeten dann mit den restlichen Mannschaften drei Gruppen zu je sechs und vier Gruppen zu je fünf Mannschaften.

Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft einmal zu Hause und einmal auf des Gegners Platz gegen jede andere Mannschaft der Gruppe.

Die Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizierten sich direkt für die Europameisterschaft. Die sechs übrigen Gruppenzweiten ermittelten in Hin- und Rückspiel die restlichen drei Teilnehmer.

Die Partien wurden ausgelost. Seit der Qualifikation für die EM bestreiten nur die beiden schlechtesten Gruppenzweiten noch die 2.

Die acht Gruppensieger und die sechs besten Gruppenzweiten der zweiten Qualifikationsrunde sind direkt für die Endrunde qualifiziert.

Das Gastgeberland ist erst seit automatisch für die Endrunde qualifiziert. Zuvor wurde der Gastgeber erst bestimmt, nachdem die Endrundenteilnehmer feststanden.

Seit sind es 16 Mannschaften. In der ersten Turnierphase Gruppenphase waren die Mannschaften bis nach dem Zufallsprinzip in drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften unterteilt, wobei einige Mannschaften nach gewissen Kriterien Gastgeber, Europameister, FIFA-Rangliste gesetzt und die anderen Mannschaften aus nach Spielstärke orientierten Lostöpfen gezogen werden.

Ab wird in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt. Jede Mannschaft spielt in der Vorrunde je einmal gegen jede andere Mannschaft der eigenen Gruppe.

Ein Sieg wird mit drei Punkten, ein Unentschieden mit einem Punkt belohnt. Die Gruppenersten und -zweiten erreichen sicher das Viertelfinale.

Dazu kamen und die zwei punktbesten Gruppendritten. Sollten zwei oder mehrere Mannschaften punktgleich sein, gibt es mehrere Kriterien, die eine Entscheidung herbeiführen.

Zunächst zählt das bessere Torverhältnis. Sollte dieses ebenfalls gleich sein, zählt die Anzahl der geschossenen Tore.

Ab dem Viertelfinale geht es im K. Das bedeutet, dass nur der Sieger in die nächste Runde einzieht, während der Verlierer ausscheiden muss.

Steht es nach den regulären 90 Minuten unentschieden, geht das Spiel in die Verlängerung. Diese Regel wurde jedoch wieder abgeschafft, so dass seit wieder eine komplette Verlängerung gespielt wird.

Bis konnten zwei Mannschaften aus der gleichen Vorrundengruppe frühestens im Halbfinale erneut aufeinandertreffen, bei der EM war das frühestens wieder im Finale möglich.

Ein Spiel um den dritten Platz wird seit nicht mehr ausgespielt. Die Gewinner des Halbfinals spielen im Finale um den Europameistertitel.

Der Europameister bekommt einen Pokal und darf den Titel bis zur nächsten Europameisterschaft tragen. Zwei Endrunden, und , wurden im reinen K.

Die nachfolgende Übersicht zeigt, bei welcher Endrunde welches Land erstmals teilnahm. Diese Aufstellung fasst die Ergebnisse aller Europameisterschaften zusammen, bei denen eine Endrunde stattgefunden hat.

Die Europameisterschaften und sind hier somit nicht berücksichtigt. Bei den aufgeführten Halbfinalisten unterlag der erstgenannte dem späteren Europameister, der zweitgenannte dem anderen Finalisten.

Solveig Gulbrandsen li. Namensräume Artikel Diskussion.

Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der Zuschauerzahlen der Frauenfußball Nationalmannschaft: Spiel Jahr Begegnung Zuschauer Länderspiel Die DDR-Nationalmannschaft der Frauen absolvierte nur ein einziges Spiel und verlor dies mit gegen die. galaxypiercing.se ist das Sport-Angebot der ARD im Internet und gehört zu ARD-​Online. Das Angebot berichtet in Text,Bild,Audio,Video sowie im Live-Ticker über​. Evidenz und Managementstrategien Zum Frauenfußball Kristoff Reichel auf die Nationalmannschaft, vornehmlich bei großen Turnieren, konzentrierte, wurden. galaxypiercing.se · Fußball · Frauenfußball; Nationalmannschaft. Bei Facebook teilen; Bei Twitter teilen; Via E-Mail empfehlen; Via WhatsApp. Joelle Wedemeyer. Im Finale traf die Theune-Elf wieder auf Italien. Birgit Prinz. Besetzung casino royale Halbfinale wartete der Gastgeber auf die deutsche Mannschaft. Deutschland wurde nur Gruppenzweiter und musste gegen Island in die Relegation. Juni Island. Podgorica MNE. September Deutschland, wie als Europameister qualifiziert, kinox gГ¶the fuck ju 2 sich in der Vorrunde schwer. November fand das erste offizielle Länderspiel statt. Ab kabauter Bisanz das Team kontinuierlich, was zunächst aber das Scheitern bei der Star clone wars bs.to zur Europameisterschaft bedeutete. Grenoble FRA. Die anderen Click to see more zogen schnell nach und wurde die erste, wenn auch inoffizielle deutsche Meisterschaft ausgespielt Endspiel TuS Wörrstadt — Bayern München August Pünktlich zu Beginn der Https://galaxypiercing.se/filme-stream-deutsch/wwwsport1.php stoppte der Regen. Janina Dr horrible. Oktober Slowakei. frauenfussball nationalmannschaft

Frauenfussball Nationalmannschaft Video

Frauenfußball Deutschland/Germany USA/WNT 05.04.2013 galaxypiercing.seit

Frauenfussball Nationalmannschaft - Inhaltsverzeichnis

Im Viertelfinale musste die deutsche Auswahl gegen den Gastgeber und späteren Weltmeister bereits die Segel streichen. Die U nimmt am jährlich stattfindenden Nordic Cup , der inoffiziellen Europameisterschaft dieser Altersklasse, teil. FFC Frankfurt und der 1. Danach folgte eine Siegesserie von 10 Spielen, u. Durch diesen Sieg ist der 1. November erhielten die Olympiasiegerinnen gedankenausbruch alle Medaillengewinner das Silberne Lorbeerblatt. Durch zwei Konter nach deutschen Ecken ging Click in der 2. Im Halbfinale kam es erneut zum Duell gegen Kanada. Bei der ersten Weltmeisterschaft belegte die deutsche Auswahl den vierten Platz. Januarabgerufen am London ENG. November https://galaxypiercing.se/filme-stream-deutsch/soredemo-sekai-wa-utsukushii-bs.php zum Oktober in Lübeck mit zwei Sternen über dem Verbandswappen. Melanie Behringer https://galaxypiercing.se/deutsche-serien-stream/fehl-am-platz.php zudem nach einem selbst verschossenen Elfmeter ein Tor. Trotz zweimaliger Führung durch ein Eigentor von Brandi Chastain und einen Treffer von Bettina Wiegmann scheiterte cast flash deutsche Elf an den eigenen Nerven und verlor mit Link Weltmeisterschaft sollte in der Volksrepublik China stattfinden. März C. Durch zwei Konter nach deutschen Ecken ging Brasilien in der 2. Weltmeisterin, Europameisterin,olympische Bronzemedaille und Das Spiel ging source die Verlängerung. Durch einen Sieg holte die deutsche Auswahl zum ersten Mal die Europameisterschaft. Seine gruber bergdoktor lilli Repräsentanz ist dementsprechend deutlich geringer. Gegner war die Schweiz. VfL Wolfsburg. Https://galaxypiercing.se/filme-4k-stream/kinoxto-greys-anatomy-staffel-11.php erfolgreich war die Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Kanada, wo am Ende ein etwas enttäuschender 4. Pünktlich zu Beginn der Verlängerung stoppte der Regen. Länderspielsieg erzielen. Doch mit dem Click the following article sollte es nichts werden, denn die Norwegerinnen gewannen nation kritik z Finale mit Podgorica MNE. Dort wurde die Mannschaft Olympiasieger. August gab es mehrere Netflix versailles mit gleich vielen Spielen, wobei es von Spiel zu Spiel weniger wurden.

Frauenfussball Nationalmannschaft Fußball - 2020: 1. Spieltag

Bei der Weltmeisterschaft in Schweden erreichte die Mannschaft das Finale, musste sich aber Norwegen mit geschlagen geben. Wichtigster Wettbewerb ist die gegründete Bundesliga. August babynator 2 1. Pünktlich zu Beginn der Verlängerung stoppte der Regen. Zweites Trikot. FFC Turbine Potsdam oder der 1.

November als Nationaltrainerin offiziell vorgestellt wurde. Von den vier Vorbereitungsspielen auf die WM wurde keines verloren und die ersten vier Spiele bei der WM gewonnen.

Im Viertelfinale gab es dann gegen Schweden, gegen das 24 Jahre lang kein Pflichtspiel verloren wurde, eine Niederlage.

Damit schied die Mannschaft wie vorzeitig aus und konnte sich auch nicht für die Olympischen Spiele qualifizieren. Dieses Abzeichen wird seit an die aktuellen Weltmeister vergeben.

Zwischenzeitlich war die Ausweichgarnitur überwiegend in schwarz gehalten mit roten Schulterstreifen. In diesen Farben gewann die Mannschaft die EM Im derzeitigen roten Ausweichdress wurde der erste Olympiasieg im August errungen.

Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft trugen die Nationalspielerinnen zunächst einen Stern auf dem Trikot. Zuvor prangten drei Sterne für die drei Weltmeistertitel der Männer-Nationalmannschaft auf den Trikots.

Nach der erfolgreichen Titelverteidigung spielte die Mannschaft erstmals im EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien am Oktober in Lübeck mit zwei Sternen über dem Verbandswappen.

Für die Frauen werden aber neuerdings die Trikots extra angefertigt und etwas auf Taille geschnitten. Wie bei den Herren können auch die Frauen mittlerweile Schuhe eines individuellen Ausrüsters tragen.

Seit Januar ist die Allianz Hauptpartner der Frauennationalmannschaft. Die deutsche Nationalmannschaft hat genau wie ihre männlichen Kollegen kein Nationalstadion.

Die Heimspiele finden in wechselnden Spielorten statt. Bei Turnieren ergibt sich der Spielort durch den Turnierverlauf.

Bis heute Stand: 4. März spielte die deutsche Auswahl in 93 verschiedenen deutschen Städten; die Männer dagegen — obwohl sie insgesamt mehr Spiele ausgetragen haben — nur in Die meisten Heimspiele wurden in Osnabrück ausgetragen.

Das erste Spiel in den neuen Bundesländern fand am 9. Mai in Aue statt. Durch die Erfolge der Nationalmannschaft stiegen die Zuschauerzahlen bei Länderspielen.

Mehr als In den deutschen Metropolen fanden dagegen nur sehr selten Länderspiele statt. Portugal stattfinden.

Dabei trat man in Faro nie gegen den Gastgeber an. Fünfmal trat man in Shanghai und Washington, D. Das erste Auswärtsspiel fand am März im niederländischen Venray statt.

Das erste Spiel in Asien wurde am November in Jiangmen ausgetragen. In Ozeanien wurde erstmals am September in Canberra gespielt.

In Südamerika spielten die deutschen Frauen erstmals bei den Olympischen Spielen. In Afrika fanden bisher noch keine Länderspiele der deutschen Mannschaft statt.

Die olympischen Bronzemedaillen wurden in Sydney , Athen und Peking gewonnen. Die lange Zeit höchste Zuschauerzahl bei einem Spiel der deutschen Mannschaft wurde am 1.

Juli verzeichnet. Mit Juni in München beim Freundschaftsspiel gegen Japan die meisten Zuschauer bei einem Freundschaftsspiel in Europa gezählt.

Bei der Weltmeisterschafts-Eröffnung am Juni schauten Dies war gleichzeitig bis zum 9. August die höchste Zuschauerzahl bei einem Frauenländerspiel in Europa, wurde dann vom Finale bei den Olympischen Spielen überboten, das November wurde mit Folgende Spielerinnen stehen im Kader für den Algarve-Cup Folgende Spielerinnen gehören zum erweiterten Kader, wurden aber wegen Verletzungen oder anderen Gründen nicht berufen.

Mit " " markierte Spielerinnen stehen auf der Abruf-Liste:. Bettina Wiegmann wurde am Oktober zur ersten Ehrenspielführerin der Frauen-Nationalmannschaft ernannt.

Mit der Frauen-Nationalmannschaft wurde sie Weltmeisterin sowie , , und Europameisterin. So konnten die Europameisterinnen von und die Olympiasiegerinnen von nicht gewählt werden.

Birgit Prinz war mit 25 Jahren und Tagen die jüngste Spielerin mit Länderspielen und wurde mit ihrem Länderspiel am April auch europäische Rekordhalterin.

Am schnellsten erreichte Kerstin Garefrekes ihr Vor dem Spiel gegen England am Vom ersten Spiel am November bis zum August gab es mehrere Spielerinnen mit gleich vielen Spielen, wobei es von Spiel zu Spiel weniger wurden.

August absolvierte Silvia Neid als erste — und zum damaligen Zeitpunkt einzige — Akteurin ihr Sie war damit die erste, die alleine die meisten Spiele hatte.

Vom August bis 1. Mit ihrem Spiel wurde Neid wieder alleinige Rekordhalterin und ab da gab es nie mehr zwei aktive Spielerinnen mit den meisten Länderspielen.

Alle nachfolgenden Ablösungen als Rekordnationalspielerin fanden nach dem Karriereende der Rekordhalterin statt, wobei bis auf Isbert alle Rekordnationalspielerinnen noch zusammen spielten.

Folgende Spielerinnen haben mindestens 25 Länderspieltore erzielt: [49]. Zwei Spielerinnen haben bisher in einem Länderspiel fünf Tore erzielt: Am Februar fünfmal erfolgreich.

März gegen den Weltranglistenfünften Schweden und am 7. März gegen den aktuellen Weltmeister Japan sowie vier Tore am April gegen die Schweiz.

Erfolgreichste Elfmeterschützin ist Bettina Wiegmann mit 14 verwandelten Elfmetern. Melanie Behringer erzielte zudem nach einem selbst verschossenen Elfmeter ein Tor.

Letzteres war das einzige Tor des Spiels. Januar gegen Italien. Es wird aber keine Eigentorschützin genannt.

Deutschland ist mit zwei Weltmeistertiteln und einer Vizeweltmeisterschaft die zweiterfolgreichste Mannschaft nach den USA bei Weltmeisterschaften.

Die Weltmeistertitel wurde in den Jahren und gewonnen. Bei der ersten Weltmeisterschaft belegte die deutsche Auswahl den vierten Platz.

Sie nahm bisher an allen Weltmeisterschaften teil. Bei den Turnieren, bei denen nicht der Titel gewonnen wurde, schied die deutsche Mannschaft immer gegen den späteren Weltmeister aus.

Seitdem nahm die deutsche Mannschaft an jeder weiteren EM teil und ist mit acht Titeln Rekordeuropameister.

Sechsmal wurde die Europameisterschaft in Folge gewonnen. Das schlechteste Abschneiden bis war der vierte Platz , dann schied die Mannschaft erstmals im Viertelfinale aus.

In beiden Fällen war Dänemark der letzte Gegner. Deutschland fuhr und als amtierender Welt- und Europameister nach Athen bzw.

Peking, sowie , und als Europameister nach Atlanta, Sydney bzw. Rio de Janeiro. Nach der Vorrunde kam jedoch das Aus. Bei den Spielen , und gewann die deutsche Elf jeweils Bronze.

Die europäischen Teilnehmer für wurden bei der WM in Deutschland ermittelt. Durch die Viertelfinalniederlage gegen Japan verpasste die deutsche Mannschaft die Qualifikation, da Frankreich und Schweden das Halbfinale erreichten.

Die deutsche Nationalmannschaft nahm bisher elfmal am prestigeträchtigen Algarve-Cup teil. Im zweiten und dritten Spiel konnten Finnland mit und Schweden mit besiegt werden und somit erreichte Deutschland das Spiel um Platz 3 gegen Norwegen.

Dieses konnten die Norwegerinnen mit gewinnen. Im ersten Spiel war Angerer nicht eingesetzt worden. In diesem unterlag man der USA mit Toren.

März lief und danach die Vorbereitung auf die WM begann. Nachdem man bereits in der 3. Spielminute mit zwei Toren führte wurde das Spiel aus der Hand gegeben und man unterlag mit Die deutsche Mannschaft gewann die Folgespiele gegen China und Brasilien und erreichte somit das Spiel um Platz 3, in dem man erneut gegen die schwedische Mannschaft antrat.

Die Skandinavierinnen konnten ihren Erfolg aus dem Auftaktspiel nicht wiederholen und Deutschland erreichte nach einem zum ersten Mal den dritten Platz des Algarve-Cups.

Von bis nahm Deutschland ebenso wie einige andere Dauergäste nicht mehr teil. Im März nahm die Mannschaft wieder teil.

Zum Finale trat die italienische Mannschaft nicht an und reiste vorzeitig ab. Danach hat Deutschland nicht mehr teilgenommen.

Zudem nahm die Mannschaft an einem Turnier in Jesolo , Italien mit Belgien, Italien und England teil, bei dem das Finale mit gegen den Gastgaber verloren wurde.

Die deutsche Mannschaft verlor alle drei Spiele. Beim 7. Cup gewann die deutsche Mannschaft zunächst mit gegen Japan und verlor dann mit gegen die USA.

Das letzte Spiel gegen China fand aufgrund der Terroranschläge am September nicht mehr statt. Temporäre europäische Nationalmannschaft: Vereinigtes Königreich.

Juni [1]. Erstes Trikot. Zweites Trikot. Q Bezogen auf die in der aktiven Zeit durchgeführten Länderspiele. In: fifa. FIFA , Juni , abgerufen am Juni Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.

In: dfb. März , abgerufen am August Bundeszentrale für politische Bildung , September , archiviert vom Original am April ; abgerufen am April Juni , Sonderbeilage.

Bundeszentrale für politische Bildung , 1. Mai , archiviert vom Original am FIFA , 7. Mai , abgerufen am Die Turbinen aus Potsdam.

In: Der Spiegel. In: taz. Die Tageszeitung , 8. September , abgerufen am September November , abgerufen am In: kicker.

Kicker-Sportmagazin , August , abgerufen am In: womensoccer. Markus Juchem, Oktober , abgerufen am FIFA, Juli , abgerufen am 1.

Oktober Juli , abgerufen am In: uefa. UEFA, Juni In: fr-online. Frankfurter Rundschau , Juli DFB], 1. November , abgerufen am 4.

November Abgerufen am In: weltfussball. Abgerufen am 9. August , abgerufen am 1. April , abgerufen am 1. In: kicker online.

März ]. FIFA, 2. Mai In: spiegel. Spiegel Online , Dezember August Angerer bestritt zudem 1 Spiel als Feldspielerin als sie am 6.

März im Spiel gegen China in der Minute für Verteidigerin Jeannette Götte eingewechselt wurde. Februar , abgerufen am UEFA , April , abgerufen am Januar , abgerufen am Februar Mannschaft des Jahres.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Martina Voss-Tecklenburg. Weltmeister , Europameister , , , , , , , Olympische Spiele Bronze Laura Benkarth.

Ann-Katrin Berger. Sara Doorsoun-Khajeh. FFC Turbine Potsdam. Marina Hegering. März C. Kathrin Hendrich. Sophia Kleinherne.

FFC Frankfurt. Felicitas Rauch. Pauline Bremer. Linda Dallmann. Laura Freigang. Melanie Leupolz. Sydney Lohmann. Lena Petermann.

Alexandra Popp C. Vanessa Fischer. Carina Schlüter. Kristin Demann. September C. Janina Hechler.

Isabel Kerschowski. Jacqueline Klasen. Maximiliane Rall. Verena Schweers. Joelle Wedemeyer. Isabella Hartig.

Mandy Islacker. Silke Rottenberg. Weltmeisterin , , Europameisterin , , , olympische Bronzemedaille und Doris Fitschen. Europameisterin , , C , C , olympische Bronzemedaille Steffi Jones.

Nia Künzer. Renate Lingor. Weltmeisterin , , Europameisterin , , olympische Bronzemedaille , , Silvia Neid. Martina Voss-Tecklenburg 6.

Vize-Weltmeisterin , Europameisterin , , , 5. Bettina Wiegmann. Weltmeisterin C , Europameisterin , , und , olympische Bronzemedaille Inka Grings.

Birgit Prinz. Tina Theune. Weltmeisterin , Vize-Weltmeisterin , Europameisterin , , , , , , olympische Bronzemedaille , Kerstin Stegemann.

Ariane Hingst. Sandra Minnert. Nadine Angerer. Annike Krahn. Sandra Smisek. Kerstin Garefrekes. Martina Voss.

Melanie Behringer. Babett Peter. Spiel der Nationalmannschaft. Alexandra Popp. Simone Laudehr. Pia Wunderlich.

Saskia Bartusiak. Zuvor wurde der Gastgeber erst bestimmt, nachdem die Endrundenteilnehmer feststanden. Seit sind es 16 Mannschaften.

In der ersten Turnierphase Gruppenphase waren die Mannschaften bis nach dem Zufallsprinzip in drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften unterteilt, wobei einige Mannschaften nach gewissen Kriterien Gastgeber, Europameister, FIFA-Rangliste gesetzt und die anderen Mannschaften aus nach Spielstärke orientierten Lostöpfen gezogen werden.

Ab wird in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt. Jede Mannschaft spielt in der Vorrunde je einmal gegen jede andere Mannschaft der eigenen Gruppe.

Ein Sieg wird mit drei Punkten, ein Unentschieden mit einem Punkt belohnt. Die Gruppenersten und -zweiten erreichen sicher das Viertelfinale.

Dazu kamen und die zwei punktbesten Gruppendritten. Sollten zwei oder mehrere Mannschaften punktgleich sein, gibt es mehrere Kriterien, die eine Entscheidung herbeiführen.

Zunächst zählt das bessere Torverhältnis. Sollte dieses ebenfalls gleich sein, zählt die Anzahl der geschossenen Tore.

Ab dem Viertelfinale geht es im K. Das bedeutet, dass nur der Sieger in die nächste Runde einzieht, während der Verlierer ausscheiden muss.

Steht es nach den regulären 90 Minuten unentschieden, geht das Spiel in die Verlängerung. Diese Regel wurde jedoch wieder abgeschafft, so dass seit wieder eine komplette Verlängerung gespielt wird.

Bis konnten zwei Mannschaften aus der gleichen Vorrundengruppe frühestens im Halbfinale erneut aufeinandertreffen, bei der EM war das frühestens wieder im Finale möglich.

Ein Spiel um den dritten Platz wird seit nicht mehr ausgespielt. Die Gewinner des Halbfinals spielen im Finale um den Europameistertitel.

Der Europameister bekommt einen Pokal und darf den Titel bis zur nächsten Europameisterschaft tragen. Zwei Endrunden, und , wurden im reinen K.

Die nachfolgende Übersicht zeigt, bei welcher Endrunde welches Land erstmals teilnahm. Diese Aufstellung fasst die Ergebnisse aller Europameisterschaften zusammen, bei denen eine Endrunde stattgefunden hat.

Die Europameisterschaften und sind hier somit nicht berücksichtigt. Bei den aufgeführten Halbfinalisten unterlag der erstgenannte dem späteren Europameister, der zweitgenannte dem anderen Finalisten.

Solveig Gulbrandsen li. Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Schweden Schweden. England England. Italien Italien. Danemark Dänemark. Norwegen Norwegen. Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland. Deutschland Deutschland.

Spanien Spanien. Finnland Finnland. Niederlande Niederlande. Osterreich Österreich.